Was ist CBD? Das sind die Wirkungen, Nebenwirkungen und Anwendungsgebiete

Ein natürliches Mittel, das plötzlich in aller Munde ist: CBD und seine Anwendungsgebiete. Selbstverständlich treten bei Kunden und Lesern zahlreiche Fragen auf. Dieser Blogbeitrag beschäftigt sich mit wichtigen Fakten und zeigt auf, wie es tatsächlich um die aktuelle Studienlage rund um CBD steht.

Was ist CBD: Das Relevante am Anfang

Genutzt werden die Hanf Pflanze (von denen alle CBD Produkte hergestellt werden) und Marihuana. Das sind die zwei bekannten Hauptgattungen mit jeweils unterschiedlichen Gehalten an CBD. Bei der ersten Pflanze ist der Anteil jedoch meist höher als bei der zweiten. Generell kann über den Gehalt keine Aussage gemacht werden, weil dieser von verschiedenen Faktoren wie Pflanzenart, Boden etc. abhängen kann.

Die natürliche, pflanzliche Substanz wird beispielsweise zu Ölen und Lebensmitteln wie Gummibärchen verarbeitet. Zudem steckt es voller gesunder Fette.

Wichtig ist zu erwähnen: Im Gegensatz zum Delta-9-Tetrahydrocannabinol (THC), dem bekanntesten Wirkstoff von Gras, respektive Cannabis, ist CBD nicht psychoreaktiv.

Ein bekanntes Produkt ist Hanföl. Verwechsle es nicht mit CBD-Produkten. Hersteller gewinnen es aus den Samen der Hanfpflanze und es weist weder CBD noch THC auf.

CBD Wiki: Wirkung und Bedeutung

Ein Exkurs in die Botanik: die Cannabispflanze besteht aus zwei Hauptakteuren. CBD ist der nicht-psychoaktive Teil der Pflanze. Wie diverse Osteopathen und medizinische Cannabisexperten innerhalb der anerkannten Web-Ressource cannabisMD.com mehrmals bestätigten: der Konsum sediert nicht. Ebenso wenig fühlt sich die Mehrheit weder psychisch eingeschränkt noch weniger achtsam. Patienten berichten jedoch über eine beruhigende und wohltuende Auswirkung bei Angstzuständen und Stress. Und generell kann es ein Gefühl des Wohlseins auslösen. Es hat sich zudem gezeigt, dass es eine große Effekte-Vielfalt aufweist. Es kann Schmerzen lindern, hat entzündungshemmende und anxiolytische Wirkungen und verbessert möglicherweise den Schlafrhythmus. Beachte jedoch, dass weitere medizinische Forschungsarbeit erforderlich ist.

Ist CBD gesund? Die Effekte sind subjektiv und wurden medizinisch noch nicht abschliessend bestätigt. In welcher Form die Einnahme geschehen kann, unterliegt der eigenen Präferenz: Selbst hergestellt oder erworben als Öl-Tropfen, Kapseln, Paste-Extrakt, Konzentrat oder auch als fertig erwerbbares Produkt in Form der beliebten Kristalle oder als e-Liquid.

CBD Öl Nebenwirkungen: Vorsicht bei hohen Dosen

Wenn du dem Hörensagen Glauben schenken willst, dann überwiegen also die wohltuenden Eigenschaften in diesem Produkt. Negative Auslöser, wie etwa eine allergische Reaktion, sind sehr selten und tauchen nur auf, wenn eine Überdosis konsumiert wird. Wer allerdings eine solche stark-körperliche Gegenwirkung vermutet, der sollte das Präparat nur nach einer ausführlichen ärztlichen Beratung einnehmen. Auch die Abgabe an schwangere Frauen und Kinder ist nicht erlaubt. Beliebt Schönheitsprodukte sind hingegen kein Problem – die Pflanze ist dafür bekannt, feuchtigkeitsspendend zu sein.

CBD Produkte führen zu keiner psychischen oder physischen Abhängigkeit. Aussergewöhnliche Reaktionen und Nebenwirkungen sind jedoch beobachtet worden. Rund 5 Prozent der Konsumenten können sich als "verändert" empfinden, wenn sie das Produkt nutzen. Dies wird damit in Zusammenhang gebracht, dass einige Menschen stärker oder ausgeprägter auf Canabinoide reagieren. Der Grund dafür ist nicht bekannt.

Was aber interessant ist, ist dass dieser Prozentsatz mit der Anzahl Menschen korreliert , die negativ auf Schmerzmittel reagieren können. Insbesondere diese Menschengruppe weiss im voraus nicht, wie ihr Körper das Nahrungsergänzungsmittel verarbeiten wird und sollte deshalb besonders umsichtig vorgehen.

Bitte beachte: wenn du konsumieren möchtest, fange mit einer geringen Dosierung an. Die Schweizer sind in dieser Hinsicht fortschrittlich und erlauben Produkte, die weniger als 1% THC-Gehalt aufweisen. Empfohlen wird immer, ein getestetes Mittel zu kaufen. Drittanbieter sichern diese Qualitätssicherung.

Häufige und beliebte CBD Anwendungsgebiete

Wenn du dich angesprochen fühlst und den Grünzeugextrakt als Ergänzungsmittel ausprobieren möchtest, dann sprich bitte mit deinem behandelnden Arzt.

Viele Käufer schwören darauf, dass ihnen die Einnahme bei Problemen wie Rückenschmerzen, Angstzuständen oder Arthrose guttut. Medizinisch bestätigt wurde dies jedoch nicht. Im Gegenzug dazu steht die Wirkung des CBD Medikamentes Epidiolex, das unlängst die Zulassung der EU erhielt. Es wird in der kindlichen Epilepsie eingesetzt. Ein Antrag liegt auch für die Schweiz vor. Vier randomisierte, kontrollierte Phase 3 Studien, in denen 714 Patienten untersucht wurden, waren die Grundlage für den Entscheid der Union. Es wurde eine deutlich krampflösende Wirkung festgestellt.

Ist CBD gesund? Fazit und abschliessende Gedanken

Medizinisch ist das nicht abschliessend geklärt. Die WHO hat 2018 einen kritischen Bericht (A World Health Organization perspective on cannabidiol) über die Datenlage veröffentlicht.

Allerdings gibt es unzählige Gegenberichte, die aussagen, dass es zum Beispiel Marijuana-Süchtige dabei unterstützen kann, clean zu werden. Auch viele Fachkräfte und medizinisches Fachpersonal sind von positiven Ergebnissen überzeugt. Das Angebot ist vielfältig: OB Cocktail, Badesalz, Kaffee oder Leckerlis für Hunde: tatsächlich scheint der Bedarf gross.

Was du aus der Studienlage machst, bleibt dir überlassen. Recherchiere und mach dir selbst ein Bild. Wenn du dieses wunderbare Supplement achtsam nutzt, wirst du für dich eine wunderbar natürliche Welt entdecken, die sich behutsam auf dein Wohlbefinden auswirken kann.

Shopping cart

You added CBD Softgel Capsules to your shopping cart

CBD Oil 5% 10ml
$ 20.34
Einkauf fortsetzen View cart