Wie wirkt CBD Öl: Alles über Einnahme, Wirkdauer und Interaktion mit Alkohol

Laut Erhebungen häufen sich die Beweise, dass Hanfprodukte mit CBD einige positive Effekte auf den menschlichen Organismus haben können. Im letzten Jahrzehnten sind mehr entsprechende Lifestyleprodukte auf den Markt gekommen.

Die aus Cannabidiol (CBD) fakturierten Naturalien unterscheiden sich im Wirkungseintritt, der Dosierung, Verwendung und im Gehalt des womöglich erquickenden Stoffes auf den Körper.

Da die Übersicht zu behalten ist nicht einfach. Deshalb beantworten in diesem kurzen Ratgeber die wichtigen Themen rund um legale Cannabis-Fabrikate.

Bitte verwechsle CBD nicht mit THC. Auch dieser wird mit einigen begrüssenswerten Eigenschaften in Verbindung gebracht, dessen Konsum ist jedoch aufgrund der Rauschwirkungen in Europa oft untersagt.

CBD Einnahme: Welche Erzeugnisse gibt es?

Die Blüten einer CBD-haltigen Nutzhanfpflanze, in ein Kosmetikartikel gemischt oder als Kapseln zum Einnehmen: Freiverkäufliches mit unterschiedlichen Prozentsätzen an CBD gibt es inzwischen für jedes Anwendungsbedürfnis. Um in der Schweiz legal konsumiert werden zu dürfen, muss ihr THC-Gehalt weniger als ein Prozent betragen.

Welche Form du konsumieren magst, hängt davon ab, was deine Beweggründe und Präferenzen sind. CBD ist kein Arzneimittel mit magischen Heilkräften. Bevor du also in dein „green Adventure“ einsteigst, solltest du eine ausführliche Beratung mit einer medizinischen Fachperson in Anspruch nehmen – manche Menschen können beispielsweise mit allergischen Reaktionen reagieren. Das ist zwar selten, kläre das trotzdem gut ab.

  • Tropfen:

Wenn der Hersteller ein pflanzliches Trägeröl nimmt, den CBD Extrakt damit mischt und es in ein Fläschchen mit Pipette füllt, kannst du dein CBD Öl besser dosieren. Gängig sind 20 Prozent-Öl oder auch fünfprozentiges. Dazu werden manchmal andere Cannabinoide oder Geschmacksstoffe vermischt. Der THC-Gehalt muss im gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen liegen.

  • Hanföl:

Verwechsel die beiden nicht, es ist nicht das gleiche wie CBD Öl. Es entsteht, wenn man Hanfsamen auspresst. Diese sind für ihre Feuchtigkeitsspende Wirkung aufgrund der enthaltenen Fettsäuren bekannt. Deshalb kommt es häufig in der Kosmetik zum Einsatz. Häufig ist es die Trägersubstanz im CBD Öl.

  • Kristalle:

Dies ist eine neuere Erscheinung, die aber immer mehr an Popularität gewinnt, vermutlich weil das weisse, mehlartige Pulver äusserst pur ist. Dabei handelt es sich um ein Isolat – ein Reinprodukt. Mindestens 99 Prozent müssen aus Cannabidiol bestehen. Kristalle sind für die Sublinguale Einnahme geeignet, Anfänger sollten allerdings die Finger davon lassen.

In Bezug auf die Verwendung sind diese sehr vielseitig. Sie enthalten keine Terpene, weshalb du damit kochen kannst. Füge sie Getränken hinzu oder verfeinere köstliche Mahlzeiten wie Kekse, Kuchen, Brownies, Guacamole, Dips, Suppen usw. - online findest du eine Menge Kochbücher voller köstlicher Ideen.

  • E-liquid:

Am schnellsten geht die Aufnahme der Wirkstoffe über die Lunge, weshalb viele Konsumenten CBD schmöken. Allerdings gilt Quarzen als nicht gesund, vor allem wenn Nikotin oder Tubak geraucht werden – bei der Verbrennung entstehen giftige Stoffe. Deshalb werden CBD-Waren in Form von E-liquids immer beliebter. Sie sind auf das Verdampfen ausgerichtet und bestehen meist aus pflanzlichem Glykol (oder Propylenglykol). Es gibt sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Eine Paste/ Extrakt ist eine gute Option für dich, während spezielle CBD Tropfen gut für Vierbeiner geeignet sind. Diese werden oft in Leckereien für Hunde oder Kätzchen gemischt. Verschiedene Produkte werden in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten.

Wie du richtig vermutest, sind die freierhältlichen Formen ebenso mannigfaltig wie die Anwendungsgebiete.

Wie schnell wirkt CBD überhaupt im Körper?

Um zu verstehen, warum diverse Optionen unterschiedlich rasch wirken, musst du die Grundlage verstehen. Die möglicherweise nutzbringenden Stoffe im CBD-Pflanzenerzeugnis reagieren mit dem ECS; dem Endocannabinoidsystem des Körpers.

Das kannst du dir als Netzgeflecht von Rezeptoren und Neurotransmittern vorstellen. Unser ganzer Körper ist damit ausgestattet, und das Hirn kommuniziert ständig mit dem Nervensystem. Wenn nicht genügend körpereigene Endocannabinoide produziert werden oder Krankheiten und Verletzungen auftreten, kann ein Präparat mit Cannabidiol helfen, den entstandenen Mangel auszugleichen.

Und nun zur Frage: "wie lange wirkt ein CBD-Produkt, und wie schnell"?

CBD Wirkungsdauer: es kommt auf die Aufnahmeart an

Wie nehme ich es? Folgende Liste kann dir dabei helfen, die richtige Aufnahmemethode für dich auszuwählen.

  • Bei der Inhalation spürst du den Effekt in der Regel sofort und die Wirkungsdauer hält zwei bis vier Stunden an.
  • Wenn du es schluckst, z.b. in einer Kapsel, werden die Stoffe vom Dünndarm nach 30 bis 120 Minuten verarbeitet. Du spürst sechs bis acht Stunden etwas.
  • Sublingual, über Schleimhäute als Öl aufgenommen, setzt eine Reaktion zwischen 15 Minuten und einer Stunde ein. Du kannst mit vier bis 6 h Wirkungszeit rechnen.

CBD Öl und Alkohol: ist hier Vorsicht geboten?

Über eine Aufnahmeart haben wir noch nicht gesprochen: gemeinsam mit Alkohol trinken. Das National Institute of Health untersuchte die Wechselwirkung zwischen den beiden Stoffen und hat festgestellt, dass CBD tatsächlich auf den Alkoholspiegel Einfluss nehmen könnte: es kann zu einem signifikant tieferen Restalkoholgehalt im Blut kommen. ZU schlimmen Nebenwirkungen kommt es also nicht.

Bei all den Versprechungen: Wähle immer einen vorsichtigen Konsumansatz. Insbesondere, wenn du Fragen bezüglich der Dosierung hast, solltest du diese vorab klären. Es gibt leider auch minderwertige Artikel zu kaufen, weshalb du nur auf hochwertige Produkte zurückgreifen solltest, die von verlässlichen Herstellern produziert werden. In diesem Sinne wünschen wir viel Genuss beim Konsum.

Shopping cart

You added CBD Softgel Capsules to your shopping cart

CBD Oil 5% 10ml
$ 20.34
Einkauf fortsetzen View cart